Selbsthilfegruppe für Angehörige von Menschen mit DemenzSelbsthilfegruppe für Angehörige von Menschen mit Demenz

Ansprechpartner

Christine Fieseler

Bewohnerangelegenheiten
Demenzberaterin

Karl- Englert- Str. 43
46236 Bottrop

Tel:  02041- 73 73 454
Fax: 02041- 73 73 459
mail: c.fieseler@drk-bottrop.de

Gemeinsam Stark

Die Selbsthilfegruppe für Angehörige von Menschen mit Demenz "Gemeinsam Stark" soll eine Plattform für den Austausch untereinander geben, aber auch Raum geben um gehört zu werden. Hier darf und soll unausgesprochenes ausgesprochen werden.
In einer angenehmen Atmosphäre und vertraulicher Umgebung können sich die Gruppenteilnehmer über ihre Erfahrungen und Herausforderungen unterhalten.
Frau Christine Fieseler, langjährige Mitarbeiterin im DRK-Haus Rottmannsmühle, ist Demenzberaterin und begleitet die Gruppe als Moderatorin. Sie organisiert die Gruppentreffen und gibt dem Ablauf Struktur. 
Die Gruppenteilnehmer bestimmen die Gespräche, so können gewünschte Themen behandelt werden. 

Aktuelles

4 Jahre „Gemeinsam Stark“

Die Selbsthilfegruppe für Angehörige von Menschen mit Demenz

Am 28. Januar 2018 fand die Auftaktveranstaltung für „Gemeinsam Stark“ statt. „Eine Herzensangelegenheit war es damals und ist es heute noch“, sagt Christine Fieseler, Demenzberaterin und Moderatorin der Gruppe.

„In diesen 4 Jahren wurden viele Gespräche geführt. Bei den Gruppenstunden ging und geht es manchmal lebhaft, manchmal nachdenklich oder traurig aber immer respektvoll zu. Gemeinsame Pläne werden geschmiedet und Unternehmungen geplant. Das schweißt die Gruppe zusammen.
So wurde z.B. ein Chor gegründet. Der „Mühlenchor“, leider darf er seit Corona nicht stattfinden. An eine Planwagenfahrt erinnern sich alle gerne, ebenso wie der Verkauf von Selbstgebastelten auf dem Weihnachtsmarkt der Rottmannsmühle.
Viel Spaß kam im vergangenen Jahr beim Weihnachtsplätzchen backen auf und das 3 Gänge Menü beim Weihnachtsessen war ein gelungener Jahresabschluss.

Die Gruppe trifft sich jeweils den 2. und am 4. Mittwoch im Monat. Die Teilnehmer/innen kommen mit unterschiedlichen Motivationen in die Selbsthilfegruppe. Manche möchten mehr über die Krankheit und deren Verlauf erfahren, Andere möchten wissen ob sie mit ihren erkrankten Angehörigen etwas falsch machen. Die Bestätigung das sie mit ihren Fragen und Problemen nicht alleine sind und andere Bezugspersonen ähnliche Probleme haben, löst oft eine gewisse Erleichterung aus.

Das Treffen findet in einer geschützten Umgebung statt. „Hier darf unausgesprochenes ausgesprochen werden“.
Wenn im Vorfeld ein bestimmtes Thema gewünscht wird, stellt Frau Fieseler entsprechendes zusammen. Ansonsten findet in der Gruppenstunde ein Austausch der Teilnehmenden statt.

Für nähere Informationen zu der Selbsthilfegruppe für Angehörige von Menschen mit Demenz melden Sie sich bei Frau Christine Fieseler unter der Rufnummer 02041 7373 454 oder per Email c.fieselerdrk-bottrop.de